+49(0) 22 46 / 948 00 00 info@motorsport-weekend.de

Zolder

Das Streckenlayout besteht aus einigen langen Geraden, drei engen Schikanen und mehreren flüssigen und vor allem schnellen Kurven. Die längste Gerade ist gegenüber Start-Ziel und zieht sich 565 Meter zwischen „Bianchibocht“ und der „kleinen Schikane“. Höhenunterschiede gibt es kaum, da auch das Gelände drumherum nahezu topfeben ist. In den Jahren 2005/2006 wurde die komplette Strecke renoviert und neu asphaltiert. Bei Motorspotfans ist Zolder neben den Starts der Formel 1 auch aus den Zeiten der alten DTM bekannt. Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre war hier traditionell die Saisoneröffnung. Nach dem Neustart der DTM mussten die Fans zwei Jahre warten, bis auch am Albert-Kanal 2002 das bisher letzte DTM-Rennen stattfand. Heute ist die Strecke in Zolder eine regelrechte Pilgerstätte für Motorradfans. Vor allem auf zwei Rädern benötigt man in Zolder Mut, um richtig schnell zu sein. Doch auch Touren- und Formelwagenfahrer haben es in Zolder nicht leicht. Vor allem wegen der schnellen Kurven und der engen Schikanen nach den Geraden gilt Zolder als anspruchsvoll und somit attraktiv für die Piloten. Im Gegensatz zu nagelneuen Kursen sind in Zolder die Auslaufzonen eng und meist nicht asphaltiert. Ausritte abseits der Piste werden also nicht verziehen. Wer in Zolder gewinnen will, braucht Mut, Konzentration und eine saubere Linie.

Circuit Zolder

Fakten
Streckenlänge: 4.011 Meter
Anzahl Kurven: 16
davon Schikanen: 3
längste Gerade: 565 Meter