+49(0) 22 46 / 948 00 00 info@motorsport-weekend.de

Serien

DMV GTC

Im Jahr 1990 begann die Erfolgsgeschichte mit dem Hockenheim Cup, heute ist es der DMV GTC. Startberechtigt sind Piloten mit internationaler Lizenz. Pro Fahrzeug können sich zwei Piloten ein Cockpit teilen. Gefahren werden zwei separate Rennen über je 30 Minuten, die samstags ausgetragen werden. Zu jedem Rennen gibt es ein 20-minütiges Qualifying, das die Startaufstellung bestimmt. Die Einteilung erfolgt in verschiedenen Klassen der GT3, GT4, Cup-Porsche, TCR oder Lamborghini.

Infos zu Fahrzeugen: DMV GTC

DUNLOP 60

Im DUNLOP 60 (einer Sonderwertung des DMV GTC) können 1 oder 2 Fahrer starten. Zwischen der 25. und 35. Rennminute erfolgt ein Pflichtboxenstopp, bei dem auch die Reifen gewechselt werden dürfen. Nachtanken ist nicht erlaubt. Die Startaufstellung zum Rennen über die 60 Minuten erfolgt beim 20-minütigen Qualifying. Beides wird am Freitag ausgetragen.

Infos zu Fahrzeugen: DUNLOP 60

KTM X-BOW BATTLE

Die KTM X-BOW BATTLE starten 2019 beim Schaeffler Paravan Race Weekend auf dem Nürburgring. Die spannenden Rennen in den leichten Rennwagen aus Österreich sorgen bei Fahrern und Zuschauern für jede Menge Spaß. Neben Sprint-Rennen über jeweils 25 Minuten, gibt es ebenfalls ein 60 Minuten-Rennen. Die Einteilung erfolgt in verschiedenen Klassen.

AvD Historic Race Cup

Neben der Formel Ford und Formel Opel starten hier auch Fahrzeuge der Formel Junior bis hin zur Formel 3 – Autos von 1965 bis 1990 sind in den verschiedenen Klassen unterwegs.

PCHC

Die Porsche Club Historic Challenge (PCHC) geht auch 2019 als internationale Rennserie des Porsche Clubs Deutschland an den Start. PCHC steht für Rennsport mit historischen Porsche Fahrzeugen. Teilnehmen können Porsche Fahrzeuge vom 914 über Transaxle-Porsche, Cayman bis 2014 und 996, 997 und 991 bis Bj. 2014.